dave

Klosterbrauerei Weissenohe. Eucharius Märzen

£3.96

In stock

Description

ABV 4.9%

Ein rotgoldenes Märzenbier, wie es die Tradition der Märzenbiere verlangt. Würzig im Trunk mit einem als Gegenpol der Vollmundigkeit den Gaumen umspielenden Hopfenaroma.

Der Bügelverschluss auf diesem Bierklassiker lässt Erinnerungen an alte, vor der Technisierung gelegene, Zeiten wieder aufleben.

Ein Traditionsbier der Klosterbrauerei Weissenohe!

Auch der Name „Märzen“ stammt übrigens aus alten Zeiten. Früher konnte man letztmals im März untergäriges Bier brauen, zu dem man die niedrigen Wintertemperaturen brauchte, denn vor der Erfindung der Ammoniak-Kühlmaschinen hatte man keine Möglichkeit, das Bier im Sommer auf die nötigen 8-9°C herunterzukühlen.

Außerdem konnte man im März das letzte Eis von den umliegenden Weihern holen, damit es im Sommer in den Lagerkellern für Kühle sorgte.

Trotzdem wusste man aus Erfahrung, dass man einem Märzen etwas nachhelfen musste, um es länger haltbar zu machen.

Deswegen verwendeten die Brauer für ein Märzen einen stärkeren Sud, also mit höheren Gehalten an Stammwürze und Hopfen.

Heute weiß man, dass Hopfen die unerwünschten Milchsäurebakterien im Bier unterdrückt und Alkohol fast alle Mikroorganismen hemmt, so dass solche Biere nicht so schnell sauer werden.

Gleichzeitig bekommt ein solches Bier einen entsprechend kräftigen Geschmack, der also typisch ist für ein Märzen.

Der Name versteht sich damit von selbst!

Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Passend zu: einen kräftigen Schweinebraten mit viel Kümmel, Karpfen, einen frischen warmen Küchla

Stammwürze: P 13

Haltbarkeit: Mindestens 6 Monate nach Abfülldatum

—–

A red gold Märzen beer, as the tradition of Märzen beers demands. Spicy in the drink with a hop aroma that plays around the palate as the opposite of the full-bodiedness.

The swing top on this classic beer brings back memories of old times before technology.

A traditional beer from the Weissenohe monastery brewery!

The name “Märzen” also comes from ancient times. In the past you could last brew bottom-fermented beer in March, for which you needed the low winter temperatures, because before the invention of ammonia cooling machines you had no way of cooling the beer down to the necessary 8-9 ° C in summer.

In addition, the last ice cream could be fetched from the surrounding ponds in March so that it would keep the storage cellars cool in summer.

Nevertheless, we knew from experience that you had to give a Märzen a little help to make it last longer.

That is why the brewers used a stronger brew for a Märzen, i.e. with a higher content of original wort and hops.

Today we know that hops suppress the undesirable lactic acid bacteria in beer and that alcohol inhibits almost all microorganisms, so that such beers do not turn sour as quickly.

At the same time, such a beer gets a correspondingly strong taste, which is typical for a Märzen.

The name goes without saying!

Ingredients: water, barley malt, hops

Goes well with: a hearty roast pork with lots of caraway seeds, carp, a fresh, warm Küchla

Original wort: P 13

Container: 500ml Bottle